Evangelische Kirchengemeinde Eisenberg/Pfalz


Gemeindebrief Blick - Dezember 2001 / Januar 2002 

Inhalt:

- Seite 1: Titelbild
- Seite 2: Monatsgruß Dezember
- Seite 3: Gottesdienste Dezember
- Seite 4: Gottesdienste Dezember / Halbe Stunde der Besinnung
- Seite 5: Besondere Gottesdienste / Dankeschöntreffen für Ehrenamtliche / SÖA-Vorträge
- Seite 6: Regelmäßige Gruppenstunden und Sportangebote von CVJM und Evangelischer Jugend
- Seite 7: Termine - Gruppen und Kreise / Impressum
- Seite 8: Friedenspolitik in der gegenwärtigen Situation - Aus der Kundgebung der Synode der EKD
- Seite 8: Allianzgebetswoche
- Seite 9: Termine der Weihnachtsfeiern / Dankesworte von Pfarrer Schmidt
- Seite 10: Gottesdienste Januar
- Seite 11: Monatsgruß Januar
- Seite 12: Rückblick: Der Frauenbund beim Dampfnudelessen / CVJM-Weihnachtsbaumsammlung


 Seite 1:

bl0112hn.jpg (14 KB)

Blick
in die Evangelische Kirchengemeinde
Eisenberg / Pfalz
im Dezember 2001 / Januar 2002 

 

 

 

Fritz von Uhde, Die Heilige Nacht (1888/89), Mitteltafel, Foto: Archiv für Kunst und Geschichte, Berlin.


 Seite 2:

Monatsspruch Dezember:

Der Herr ist treu; er wird euch Kraft geben und euch vor dem Bösen bewahren.
< 2. Thessalonicher 3, Vers 3 >

Liebe Gemeinde,

bl0112ti.jpg (8 KB)ein schöner Bibelvers für den Weihnachtsmonat. Er umgibt uns mit seiner Strahlkraft und Wärme und schenkt uns Geborgenheit und Sicherheit. Gott der Liebe und der Hoffung schaut uns entgegen. Vielleicht hat der Bibeltext die Möglichkeit unsere unruhigen Herzen und Gedanken zur Stille zu führen.

Weihnachten hat ja in den Geschäften schon lange begonnen. Unsere Sehnsucht nach Frieden und Harmonie wird gerade in unseren Tagen durcheinandergewirbelt. Ein buntes Treiben und Planen, ein kreatives Feiern und Begegnen, ein hektisches Laufen und Kaufen - es ist Weihnachtszeit. Und in diesem Jahr stören mehr als sonst die Nachrichten von Leid und Hunger, von Terror und Krieg unsere Vorfreude auf das Fest. Sie machen uns sensibel für die wirklichen Werte und Wichtigkeiten in unserem Leben.

Da tut es gut, wieder und wieder von der Treue Gottes zu hören. Nein, wir sind nicht allein mitten in die kalte Welt geworfen. Nein, wir sind nicht dem blinden Schicksal ausgeliefert. Kraft und Bewahrung aus der Treue Gottes wird uns zugesagt, wenn wir es uns sagen lassen. Und so entdecken wir dann an Weihnachten die alte und doch immer wieder aktuelle Botschaft von der Nähe und der Liebe Gottes. Dort wo Gott sich ganz klein macht und sich mit den Schwachen solidarisch erklärt, wird unsere Welt verändert. Hier ist die Chance zum Frieden, der uns tief in den Herzen berührt.

Ich wünsche Ihnen allen eine gesegnet Vorweihnachtszeit.

Pfarrer Karl-Ludwig Hauth


 Seiten 3 und 4:

G O T T E S D I E N S T E im Dezember

01.12. - Samstag
Steinborn: 19:00 Uhr - Hauth - Orgel: Kirsch

02.12. - Sonntag, 1. Advent
Eisenberg: 10:00 Uhr - Hauth - Orgel: Kirsch

09.12. - Sonntag, 2. Advent
Eisenberg: 10:00 Uhr - Lebkücher - Orgel: Weinberg
Steinborn: 11:00 Uhr - Hauth - Orgel: Heidenmann
Krabbelgottesdienst mit anschließendem gemeinsamen Mittagessen

12.12. - Mittwoch
Eisenberg: 19:00 Uhr - Besuchskreis - Orgel: Eichling
Halbe Stunde der Besinnung 

15.12. - Samstag
Steinborn: 19:00 Uhr - Splettstößer - Orgel: Kirsch

16.12. - Sonntag, 3. Advent
Eisenberg: 10:00 Uhr - Hauth - Orgel: Kirsch
Stauf: 09:00 Uhr - Hauth - Orgel: Kirsch

23.12. - Sonntag, 4. Advent
Eisenberg: 10:00 Uhr - Hauth - Orgel: Kirsch
Steinborn: 11:00 Uhr - Hauth - Orgel: Kirsch

24.12. - Montag, Heilig Abend
Eisenberg: 16:00 Uhr - Trotzkowski - Orgel: Kirsch
Familiengottesdienst
Eisenberg: 18:00 Uhr - Hauth / Schmidt - Orgel: Kirsch
Christvesper
Steinborn: 14:30 Uhr - Hauth - Orgel: Heidenmann
Krabbelgottesdienst
Steinborn: 16:00 Uhr - Hauth - Orgel: Weinberg
Ökumenischer Gottesdienst
Steinborn: 22:00 Uhr - Hauth - Orgel: Kirsch
Christmette
Stauf: 17:30 Uhr - Funke / Hauth - Orgel: Weinberg 

25.12. - Dienstag, 1. Weihnachtstag
Eisenberg: 10:00 Uhr - Dekan Weber - Orgel Kirsch
Gottesdienst mit Abendmahl
Stauf: 10:00 Uhr - Hauth / Schmidt - Orgel: Scholz
Gottesdienst mit Abendmahl

26.12. - Mittwoch, 2. Weihnachtstag
Eisenberg: 10:00 Uhr - Hauth - Orgel: Kirsch
Steinborn: 11:00 Uhr - Hauth - Orgel: Kirsch
Gottesdienst mit Abendmahl

30.12. - 1. Sonntag nach Weihnachten
Eisenberg: 19:00 Uhr - Hauth - Orgel: Kirsch

31.12. - Montag, Silvester
Eisenberg: 18:00 Uhr - Hauth - Orgel: Kirsch
Steinborn: 19:00 Uhr - Hauth - Orgel: Kirsch
Stauf: 17:00 Uhr - Hauth - Orgel: Kirsch


Gottesdienste im Seniorenheim:

Freitag, 07.12., 10:00 Uhr - Hauth - Orgel: Eichling
Mittwoch, 19.12., 10:00 Uhr - Hauth / Orgel: Eichling
Ökumenische Weihnachtsfeier 

Kindergottesdienste:
in Steinborn: jeden Sonntag um 11.00 Uhr im Haus der Kirche
in Eisenberg: Kunterbunter Kindermorgen am 16.12. ab 09.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus


Halbe Stunde der Besinnung

"Die gute Zeit ist nah" - Thema der Halben Stunde der Besinnung im Advent. Mit der Freude und der Erwartung, die wir mit Texten, Orgel- und Flötenmusik ausfüllen wollen.
Die Frauen des Besuchskreises laden dazu herzlich ein, am 12. Dezember um 19:00 Uhr in die Protestantische Kirche.

 

Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch,
dass der König der Ehre einziehe!

Psalm 24, Vers 7


Die erste Halbe Stunde der Besinnung im neuen Jahr findet am 9. Januar statt.


 Seite 5:

Krabbelgottesdienste

Am 09.12 um 11:00 Uhr und am 24.12 um 14:30 Uhr sind wieder Krabbelgottesdienste. Die Krabbelgottesdienst gehören zu den am besten besuchten Gottesdiensten im "Haus der Kirche" Fast pünktlich um 11:00 Uhr wird mit einem fröhlichen Lied begonnen. Gebet und eine biblische Geschichte, eine kleine Bastelarbeit und der Abschlussreigen machen diese Gottesdienste zu einem besonderen Erlebnis. Zum Mittagessen bleiben bis zu 80 Personen und mit etwas Geduld und Rücksicht findet jeder einen Platz und wird satt. Auch diesmal freuen wir uns auf die gemeinsame Zeit. Natürlich findet am Heiligen Abend nach dem Krabbelgottesdienst keine gemeinsame Mahlzeit statt.

Im neuen Jahr findet am 27. Januar der erste Krabbelgottesdienst statt.


Weihnachtsgottesdienste

Auch in diesem Jahr finden wieder viele Weihnachtsgottesdienste statt. Begonnen wird am Heiligen Abend um 14:30 Uhr im "Haus der Kirche" mit einem Krabbelgottesdienst. Um 16:00 Uhr ist dann in der Prot. Kirche und im "Haus der Kirche" Familiengottesdienst. Um 17:30 Uhr wird in Stauf und um 18:00 Uhr in Eisenberg die Christvesper gefeiert. Die Christmette ist um 22:00 Uhr im "Haus der Kirche".

An beiden Feiertagen ist in Eisenberg immer um 10:00 Uhr Gottesdienst, am 1. Feiertag in Stauf um 10:00 und am 2. Feiertag in Steinborn um 11:00 Uhr.

Am 30. Dezember ist nur in Eisenberg um 10:00 Uhr Gottesdienst, denn am 31. Dezember wird wieder in allen drei Gotteshäusern zum Gottesdienst eingeladen: 17:00 Uhr Stauf; 18:00 Uhr Eisenberg und 19:00 Uhr Steinborn.


Für alle Ehrenamtlichen unserer Kirchengemeinde

Zu einem Dankeschöntreffen für alle Ehrenamtlichen in der Evangelischen Kirche der Pfalz unter dem Motto "Wir machen die Kirche flott ... und feiern ein Fest" wird am Samstag, dem 8. Dezember nach Grünstadt eingeladen. Der Kirchenpräsident schreibt in seiner Einladung: "Mit diesem Tag möchten wir als Landeskirche und Diakonie zeigen, wie wichtig uns Ihre ehrenamtliche Mitarbeit ist. Unterhaltung, gemeinsames Essen und Trinken, Gottesdienst und Diskussion bestimmen den Tagesablauf. ... Ich würde mich freuen, wenn Sie am 08.12. nach Grünstadt kommen."

Ab 9:30 Uhr ist man im Weinstraßencenter willkommen. Um 10:15 Uhr ist in der Martinskirche ein Festgottesdienst und ab 11:30 Uhr an vielen Orten der Stadt ein buntes und abwechslungsreiches Programm: Jugendprogramm, Mittagessen, Jürgen Fliege, Jens Bunge und Uli Wagner in Concert, Kabarett, Meditativer Tanz, Gospelchor, Chansons, musikalisches Märchen, Katharina v. Bora Abschlussveranstaltung (bis 16:30 Uhr) und Abendandacht, so liest sich das Programmheft.

Alle ehrenamtlich Mitarbeitende sind herzlich in Grünstadt willkommen.


SÖA-Vorträge

Unter dem Leitthema "Tun, was eint" hält Herr Kaplan Dittrich vom kath. Pfarramt in Pirmasens am 13.12. um 20:00 Uhr im Ev. Gemeindehaus einen Vortrag zum Thema "Maria im Glauben der Kirchen".

Am 10.01. um 20:00 Uhr im Thomas-Morus Haus spricht Pfarrer Funke zum Thema "Heiligenverehrung zwischen Katholiken und Protestanten".


 Seite 6:

Regelmäßige Gruppenstunden und Sportangebote
von CVJM und Evangelischer Jugend
Bitte beachten: Weihnachtsferien vom 22.12.2001 bis 04.01.2002 

Kindergottesdienst in Steinborn:
jeden Sonntag von 11:00 - 12:00 Uhr im Haus der Kirche
Kunterbunter Kindermorgen in Eisenberg:
in der Regel am 3. Sonntag im Monat ab 09:30 Uhr im Ev. Gemeindehaus,
Abschluss um 11:30 Uhr in der Prot. Kirche - am 16.12.01 und am 20.01.02.
Krabbeltreff für Kinder von 0 bis 3 Jahren und ihre Eltern in Steinborn:
jeden Mittwoch von 09:30 - 11:00 Uhr im Haus der Kirche
Stöpselgruppe für Kinder von 3 bis 6 Jahren in Steinborn:
jeden Dienstag von 16:00 - 17:00 Uhr im Haus der Kirche
Kinderchor für Kinder ab 5 Jahren in Eisenberg:
jeden Freitag im Konfiraum im Ev. Gemeindehaus:
von 16:00 - 16:45 Uhr für Kinder ab 5 Jahre -
von 16:30 - 17:15 Uhr für Kinder ab der 3. Klasse
>> Erstes Treffen nach den Weihnachtsferien für alle: 18.01.02, 16:30 Uhr
Jungschar für Jungs von 8 bis 12 Jahren in Steinborn:
jeden Montag von 18:00 - 19.30 Uhr im Haus der Kirche -
in Eisenberg: jeden Dienstag von 18:00 - 19:30 Uhr im Ev. Gemeindehaus
Die "Power Girls" - Jungschar für Mädchen von 8 bis 12 Jahren in Eisenberg:
jeden Mittwoch von 17:00 bis 18:30 Uhr im Ev. Gemeindehaus
"Open House" bei den Kellerasseln
für Mädchen und Jungs von 13 bis 16 Jahren in Eisenberg:
3 bis 4 mal im Monat, jeweils freitags von 19:00 - 22:00 Uhr im Ev. Gemeindehaus
>> Diese Gruppe wird vorübergehend nicht angeboten! <<
JMK - Jungmitarbeiterkreis für Jugendliche ab 13 Jahre
09.01.02, 30.01.02 (MAK am 12.12.01, 14.12.01 und 16.01.02)

CVJM-Sport
Jazztanz für junge Leute
jeden Montag von 18:00 - 19:00 Uhr in der Gymnastikhalle der Grundschule
Volleyball - Grundkurs für Anfänger - für Jugendliche ab 14 Jahren:
jeden Freitag von 18:00 - 20:00 Uhr in der Hauptschulturnhalle
Fußball - für Jugendliche von 14 bis 16 Jahren
jeden Montag von 20:30 - 22:00 Uhr in der Realschulturnhalle

Kindergruppe
für Kinder von 5 bis 7 Jahren in Eisenberg:
jeden Montag von 15:00 - 16:00 Uhr im Konfiraum im Ev. Gemeindehaus

 

Telefon-Seelsorge

Sagen, was Sorgen macht. Aussprechen, was bedrückt. Kostenfrei und verschwiegen.

0 800 - 111 0 111 oder 0 800 - 111 0 222 

 


 Seite 7:

Termine - Gruppen und Kreise
Bitte beachten: Weihnachtsferien vom 22.12.2001 bis 04.01.2002 

Besuchskreis in Steinborn:
in Steinborn: am Dienstag, den 15.01.2002, 20:00 Uhr, im Haus der Kirche
BLICK-Redaktionskreis in Eisenberg:
am Montag, den 21.01.2002, 19:00 Uhr, im Pfarramt 1, Fr.-Ebert-Str. 15
Evangelischer Frauenkreis in Eisenberg:
jeden Dienstag um 20:00 Uhr im Keller im Ev. Gemeindehaus
Evangelischer Frauenbund in Eisenberg:
im Kleinen Saal des Ev. Gemeindehauses um 15:00 Uhr,
am Donnerstag, den 06.12.2001: Ehrung der Jubilarinnen, zu Gast: Bgm. Brauer
am Donnerstag, den 13.12.2001: Weihnachtsfeier
am Donnerstag, den 10.01.2002 und 24.01.2002
Gymnastik für Frauen in Steinborn:
jeden Montag von 14:30 - 15:30 Uhr und jeden Dienstag von 09:30 - 10:30 Uhr im Haus der Kirche
Ökumenisches Frauenfrühstück in Eisenberg:
in der Regel am letzten Mittwoch im Monat um 09:30 Uhr im Kleinen Saal des Ev. Gemeindehauses - im Dezember am 19.12. - Weihnachtsfeier
Ökumenischer Seniorenkreis in Steinborn:
jeden Mittwoch von 15:00 - 17:00 Uhr im Haus der Kirche
Posaunenchor in Steinborn:
jeden Donnerstag um 20:00 Uhr Probe im Haus der Kirche
Singkreis mit Frau Kirsch in Eisenberg:
jeden Montag um 20:00 Uhr im Kl. Saal des Ev. Gemeindehauses
Landeskirchliche Gemeinschaft in Eisenberg:
Bibelstunde jeden Mittwoch um 19:30 Uhr
Evangeliumsverkündigung jeden Sonntag um 18:00 Uhr
während der Umbauarbeiten im Missionshaus im Evangelischen Gemeindehaus
(am 3. Advent, 16.12. in der prot. Kirche!) 


Herausgeber:
Evangelische Kirchengemeinde, Protestantisches Pfarramt 1,
Friedrich-Ebert-Straße 15, 67304 Eisenberg/Pfalz,
Telefon 0 63 51 / 72 13, Fax: 0 63 51 / 98 90 66,
E-Mail: pfarramt1@eveisenberg.de

Redaktion:
Pfarrer Friedrich Schmidt (verantw.), Marianne Dech, Helene Sonderschefer, Jörg Krause

Redaktionsschluss: 21. Januar 2002

Bankverbindungen:
Evangelische Kirchengemeinde:
Sparkasse Donnersberg, Kto.-Nr.: 1 100 650 / BLZ: 540 519 90
Protestantischer Krankenpflegeverein:
Sparkasse Donnersberg, Kto.-Nr.: 1 101 369 / BLZ: 540 519 90

Internet:
http://www.eveisenberg.de

Prot. Pfarramt 1 - Telefon: 0 63 51 / 72 13
Prot. Pfarramt 2 - Telefon: 0 63 51 / 84 19


 Seite 8:

Friedenspolitik in der gegenwärtigen Situation

Kundgebung der Synode der EKD in Auszügen

"Frieden zu wahren, zu fördern und zu erneuern ist das Gebot, dem jede politische Verantwortung zu folgen hat. Diesem Friedensgebot sind alle politischen Aufgaben zugeordnet. In der Zielrichtung christlicher Ethik liegt nur der Frieden, nicht der Krieg."

Um den Frieden zu erhalten und wieder herzustellen müssen verschiedene Wege gegangen und unterschiedliche Mittel angewendet werden. Dabei darf nicht zuerst oder vorrangig an militärische Kampfeinsätze gedacht werden. Vorrangig sind vielmehr politische Bemühungen um ein friedliches Zusammenleben der Menschen und Völker, gerechte wirtschaftliche Verhältnisse, internationale Zusammenarbeit, zivile Konfliktregelungen ... und um Begrenzung von Rüstung und Waffen-handel. ...

Im Maße des Möglichen ist ... sicherzustellen, dass die Anwendung militärischer Gewalt nur als ultima ratio (äußerste Möglichkeit) und nur im unbedingt erforderlichen Umfang erfolgt. Dabei ist der Einsatz militärischer Mittel nur zulässig: zur Notwehr, zur Nothilfe und zum Schutz bedrohter Menschen, ihres Lebens, ihrer Freiheit und der Selbstbestimmung ihres Gemeinwesens. ...

Zu berücksichtigen ist bei einem solchen Einsatz militärischer Mittel weiterhin, ob solche Maßnahmen letztendlich den Aufbau und die Weiterentwicklung einer internationalen Rechtsordnung eher stärken oder schwächen. ...

Auch bei militärischen Aktionen zur Terrorismusbekämpfung sind die Gefährdung und Schädigung unbeteiligter und unschuldiger Menschen zu bedenken und diese weitest möglich zu schonen. ...

Insbesondere fragen wir, ob alle anderen, vorrangigen Mittel hinreichend ausgeschöpft sind, ob der Waffeneinsatz vertretbar und verhältnismäßig ist, angesichts der entstehenden Verluste an Menschenleben und der nachhaltigen Zerstörung der Lebensgrundlagen, und ob dieses Vorgehen zum Erreichen eines Friedens ohne neue und weitere Konflikte und Opfer geeignet ist oder ob es vielmehr die Stabilität der Region gefährdet und Gegensätze zwischen der westlichen Welt und dem Islam verschärft. ...

Der Präses der Synode
der Evangelischen Kirche in Deutschland


Allianzgebetswoche

Unter dem Motto: "Aus guten Gründen glauben" startet am 07.Januar 2002 die Allianzgebetswoche. Weltweit treffen sich Christen und Christinnen, hören auf das Wort Gottes und beten gemeinsam.

Auch in diesem Jahr sind wir als Allianzgemeinde wieder jeden Abend um 19:30 Uhr im Missionshaus in der Staufer Str. 28A zu Gast. Nach einer kurzen "Basisandacht" wird gemeinsam gebetet. Dabei wird das eigene Leben, die eigenen Gemeinden, aber auch die Arbeit der Christen in und für unsere Welt im Gebet vor Gott gebracht.

 

MO

07.01.2002

Pfr. i. R. S. Splettstößer

DI

08.01.2002

Herr S. Schmeiser

MI

09.01.2002

Prediger H. J. Baumann

DO

10.01.2002

Pfarrer K.-L. Hauth

FR

11.01.2002

Herr A. Rösel

SA

12.01.2002

Prediger i. R. J. Kasten

 


 Seite 9:

bl0112ke.jpg (8 KB)Weihnachtsfeiern:

Frauenbund:
13.12. 15:00 Uhr
Ev. Gemeindehaus, Kleiner Saal
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Evangelische Jugend und CVJM:

14.12. 19:00 Uhr
Haus der Kirche
Ehrenamtliche und hauptamtliche
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:

16.12. 15:30 Uhr
Ev. Gemeindehaus, Kleiner Saal
Frauenkreis:
18.12. 20:00 Uhr
Ev. Gemeindehaus, Keller
Ökumenisches Frauenfrühstück:
19.12. 09:30 Uhr
Ev. Gemeindehaus, Kleiner Saal



Ein herzliches Dankeschön allen, die an mich gedacht haben.

"Gott loben und danken, das ist unser Amt", so ermutigt uns Martin Luther zum ständigen Dankesleben. Ich möchte mich bedanken bei allen, die in Fürbitte an mich gedacht haben, und weiter um die Fürbitte für meinen Dienst in der Gemeinde bitten.

Dankbar erinnere ich mich an die vielen Grüße, die mich erreicht haben. Besonders ein Text lenkte meinen Blick aus der Vergangenheit in die Zukunft, er stand auf einer Grußkarte. Sinngemäß lautete er: "Denke daran, es hätte dir Schlimmeres passieren können, danke Gott dafür, dass es so ist, wie es ist."

Möge Gott uns immer das Dankeswerte in unserem Leben zeigen, damit wir das tun, was wir können, und nicht dem nachtrauern, was wir nicht mehr können.

Ihr Pfarrer F. Schmidt

 

In der Menschwerdung hat Gott sein tiefstes Geheimnis
offenkundig gemacht. Gottes Sohn wurde Mensch,
damit der Mensch seine Heimat habe in Gott.

Hildegard von Bingen

 


 Seite 10:

G O T T E S D I E N S T E im Januar

05.01. - Samstag
Steinborn: 19:00 Uhr - Schmidt? / Hauth - Orgel: Kirsch

06.01. - Sonntag, Epiphanias
Eisenberg: 10:00 Uhr - Schmidt? / Hauth - Orgel: Kirsch
Stauf: 09:00 Uhr - Schmidt? / Hauth - Orgel: Kirsch

09.01. - Mittwoch
Eisenberg: 19:00 Uhr - Besuchskreis - Orgel: Eichling
Halbe Stunde der Besinnung 

13.01. - 1. Sonntag nach Epiphanias
Eisenberg: 10:00 Uhr - Trotzkowski - Orgel: Weinberg
Stauf: 09:00 Uhr - Trotzkowski - Orgel: Weinberg

19.01. - Samstag
Steinborn: 19:00 Uhr - Hauth - Orgel: Kirsch

20.01. - letzter Sonntag nach Epiphanias
Eisenberg: 10:00 Uhr - Hauth - Orgel: Kirsch
Stauf: 09:00 Uhr - Hauth - Orgel: Kirsch

27.01. - Sonntag, Septuagesimae
Eisenberg: 10:00 Uhr - Splettstößer - Orgel: Kirsch
Steinborn: 11:00 Uhr - Hauth - Orgel: Heidenmann
Krabbelgottesdienst

02.02. - Samstag
Steinborn: 19:00 Uhr - Schmidt - Orgel: Kirsch

03.02. - Sonntag, Sexagesimae
Eisenberg: 10:00 Uhr - Schmidt - Orgel: Kirsch
Stauf: 09:00 Uhr - Schmidt - Orgel: Kirsch


Gottesdienste im Seniorenheim:

Freitag, 04.01., 10:00 Uhr - Hauth / Schmidt - Orgel: Eichling
Freitag, 18.01., 10:00 Uhr - Hauth / Orgel: Eichling
Freitag, 01.02., 10:00 Uhr - Schmidt / Orgel: Eichling

Kindergottesdienste:
in Steinborn: jeden Sonntag um 11.00 Uhr im Haus der Kirche
in Eisenberg: Kunterbunter Kindermorgen am 20.01. ab 09.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus


Das Vorbereitungstreffen für den Weltgebetstag der Frauen findet am Mittwoch, den 16. Januar 2002, um 14:00 Uhr, im Thomas-Morus-Haus statt.


 Seite 11:

bl0112tj.jpg (9 KB)
Du hast mich durch deine Taten
froh gemacht; Herr, ich will
jubeln über die Werke
deiner Hände.

Psalm 92, Vers 5

 

 

 

Jubeln? Ja, aber ...

Hallo, ich bin Anja, 26, Krankenschwester. Ob ich immer so gut drauf bin? In der Regel schon. Es gibt natürlich Tage, da möchte ich am liebsten alles hinschmeißen. Da möchte ich weglaufen und nichts mehr hören und sehen. Dann vor allem, wenn mal wieder Menschen auf unserer Station eingeliefert werden, wo ich denke, du meine Güte, ob die Ärzte die noch mal hinkriegen? Die sind kaum ansprechbar, und du willst doch besonders freundlich zu ihnen sein, magst sie kaum berühren, weil du weißt, was für Schmerzen die haben. Aber dann denke ich, wie gut, dass es mich selbst unterwegs nicht erwischt hat, war heute morgen mit meinen Gedanken auch nicht ganz bei der Sache. Und dann bin ich vor lauter Dankbarkeit doppelt nett zu den Weinenden."

Das Leben hat nicht nur Sonnenseiten. Anja weiß das, und wer wüsste das nicht! Aber Sonnenseiten hat es eben auch. Da gibt es nicht nur die Schmerzen der Kranken, nicht nur die bittere Armut so vieler Menschen, sondern da gibt es auch Grund, froh zu sein oder sogar zu jubeln, wie es im Psalm 92, Vers 5 heißt. Der Psalm trägt die Überschrift: "Das ist ein köstlich Ding, dem Herren danken und lobsingen deinem Namen, du Höchster."

Die Augen nicht verschließen vor dem Elend; so gut es geht dazu beitragen, dass Leid gemindert wird, und trotz allem fröhliche Lieder anstimmen. Ja, das sollte gehen! Auch im neuen Jahr!

Otmar Schulz

 

Der Schöpfer des Menschen wurde Mensch, damit er, das Brot, Hunger haben konnte;
damit er, die Quelle, Durst haben konnte; damit er, die Stärke, schwach werden konnte;
damit er, das Heil, verwundet werden konnte;
damit er, das Leben, sterben konnte.
AUGUSTINUS

 


 Seite 12:

Der Frauenbund beim Dampfnudelessen

Es ist eine schöne Tradition des evang. Frauenbundes Eisenberg an einem Tag im Oktober zum Dampfnudelessen zu fahren. Damit wird auch immer eine Fahrt durch den herbstlichen Wald und die abgeernteten Weinberge verbunden. Dieses Jahr war es am Mittwoch, dem 24. Oktober.

Begonnen hat der Tag mit einem Gottesdienst in der Martinskirche in Grünstadt, den Herr Pfarrer Funke freundlicherweise für den Frauenbund gestaltete. Zum Abschluss spielte er noch einige kirchliche Lieder vom Turm der Kirche - eine schöne Geste des Herrn Pfarrer Funke. Danke.

Um 12:00 Uhr begann dann in Höningen im Gasthaus zum Jagdschloss das Essen der Dampfnudeln. Vorab gab es nach "Pfälzer Art" eine Kartoffelsuppe mit Wurst. Alles schmeckte wunderbar! Großes Lob an die Küche.

So gestärkt brachte uns der Bus über Johanniskreuz nach Bad Bergzabern. Die Zeit dort stand zur freien Verfügung.

Der Abschluss dieser Fahrt fand in Sausenheim im Weinhaus Grün statt. Wir fuhren also wieder durch den bunten Herbstwald und die Weinberge.

In lustiger Runde, mit dem "Neuen" und dem Essen nach Wunsch, klang die Fahrt aus. Stopp, wir hatten ja ein Geburtstagskind dabei, dem wir einige Lieder sangen.

Nicht unerwähnt sei: das Wetter hätte nicht besser sein können. So bleibt nur noch Dank zu sagen an ALLE, die zum Gelingen dieses schönen Tages beigetragen haben.

J. Ackermann


Weihnachtsbaum-Sammlung am Samstag, dem 12.01.2002

Der CVJM Eisenberg sammelt jährlich nach Weihnachten gegen eine Spende von 1,00 die "verbrauchten" Christbäume in der Stadt Eisenberg und im Stadtteil Steinborn. Die alten Weihnachtsbäume werden umweltgerecht der Kompostierung zugeführt. Entfernen Sie deshalb bitte Baumschmuck, Lametta und ähnliches von Ihrem Baum. Der Spendenerlös dieser Aktion kommt der Kinder- und Jugendarbeit des CVJM und der Evang. Jugend in Eisenberg zu.

2002 findet die Weihnachtsbaum-Sammlung am Samstag, dem 12. Januar 2002, statt.

In der Stadt Eisenberg werden die Weihnachtsbäume an Ihrer Haustür von unseren Sammlern abgeholt. Bitte den Baum gut sichtbar ab 8:30 Uhr bereit stellen. Bei Mehrfamilienhäusern befestigen Sie bitte einen Zettel mit Ihrer Anschrift am Baum. Das hilft unseren Sammlern beim Suchen.

In Steinborn können Sie Ihren Baum zwischen 13:00 Uhr und 16:00 Uhr am Sammelplatz vor dem Haus der Kirche abgeben. Wenn Sie ihren Baum nicht selbst zum Haus der Kirche bringen können, benachrichtigen Sie uns bitte am 12. Januar 2002 zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr unter Tel.: (0 63 51) 4 19 76. Wir werden Ihren Weihnachtsbaum dann zwischen 13:00 Uhr und 16:00 Uhr gerne gegen eine kleine Spende bei Ihnen abholen!

 

Das Jahr bringt manche Ungewissheiten mit sich. Ängstigen sie uns?
Gewiss ist, dass da einer ist, an den ich mich halten kann.
Jesus Christus ist derselbe, gestern und heute und in alle Ewigkeit.
ULRICH HÜHNE

 


 

Gemeindebrief Blick - Jahresübersicht
Kirchengemeinde (Auswahl)
Was ist neu?